Fakten zur Windkraft

Veröffentlicht am 29.11.2020 in Umwelt

Ein paar Fakten zu den modernen Windkraftanlagen:

Der künftige Stromverbrauch wird in Deutschland in Deutschland schätzungsweise bei 800 -1300 TWh/Jahr liegen (1TWh = 1 Milliarde kWh). Der Nettostromverbrauch lag in Deutschland 2019 bei 518 TWh (AG Energiebilanzen e.V.)

Unser Stromverbrauch wird demnach um 50 – 150% wachsen.                                                    Grund:  Wegen des existenziell notwendigen Klimaschutzes werden wir auf E-Autos umstellen. Auch wird das Heizen mit Öl und Gas durch elektrische Wärmepumpen ersetzt werden. Viel Strom wird die Industrie brauchen, um ohne Freisetzung von Treibhausgasen zu produzieren                                                                                                                                                                     Zur Eindämmung der Atom- und Klimagefahren müssen wir unsere Energiewirtschaft zu 100% erneuerbar machen. Die wichtigsten regenerativen Stromerzeuger sind Windkraft und Photovoltaik.

Die modernen Windkraftanlagen sind mittlerweile so effizient, dass sie selbst in Leichtwindgebieten sehr gute Energiegewinnung ermöglichen.

Eine moderne Windenergieanlage liefert im Leichtwindgebiet 10 + X Mio kWh/Jahr                        Eine moderne WKA und sorgt so für die Vollversorgung (Gewerbe, Industrie, Straßenbeleuchtungen etc. inclusive) von 1600 Bürgern pro Jahr.

Eine  dieser modernen WKAs erspart uns jährlich 3300 Tonnen Steinkohle oder 10000 Tonnen Braunkohle. Eine massive CO2 Einsparung ist damit zu erreichen, abgesehen vom Tageabbau der Braunkohle mit der Vernichtung ganzer Ortschaften und Wälder.

Windkraftanlagen ersparen uns die weitere Produktion von Atommüll, dessen Lagerung eine extrem unsichere Zukunftsoption ist. Wer kann voraussagen wie unsere Welt in 100 Jahren aussieht? Der Atommüll muss für über 1 Million Jahre sicher gelagert werden!

Nur eine einzige neue WKA kann in Bayern so viel CO2 vermeiden, wie ein Wald mit 1100 Hektar bindet.

In Leichtwindgebieten, wie bei uns sind die Produktionskosten  für 1 kWH bei 5 – 6 ct., eine sehr preisgünstige Form der Energiegewinnung, ohne die Gefahren der Atomkraftwerke, ohne die Umweltschäden der Kohlegewinnung- und Verbrennung.

Fazit: Photovoltaik und Windkraft sind die derzeit optimal sich ergänzenden Energielieferanten und sichern die Vollversorgung

 

 

Bayern SPD

Unser neugewählter Landesvorstand SPD Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich. BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD