Franz Weisenburger soll den Bürgerbus in Dinkelscherben zum Fahren bringen

Veröffentlicht am 29.03.2015 in Ortsverein

Der Landtagsabgeordnete Herbert Woerlein (links) mit der neuen Vorstandschaft.

Wenn die SPD in Dinkelscherben zur Jahreshauptversammlung einlädt, dann kommen nicht nur Genossinnen und Genossen, wie die Mitglieder der Partei offiziell heißen, sondern gerne auch Gäste, denn dann bekommt man in komprimierter Form einen Überblick über das, was im vergangenen Jahr politisch in der Marktgemeinde gelaufen ist – oder nicht gelaufen ist. Der SPD ist nicht nur die Arbeit auf den großen „Baustellen“, wie Turnhallensanierung, Wasserversorgung oder Bauhofneubau wichtig, sondern auch die Kleinigkeiten, die einen Ort zu einem Wohn-Ort machen, seine Attraktivität steigern.

Die Vorsitzende der Dinkelscherbener SPD, Annette Luckner, hob besonders das Engagement im Naturschutzbereich hervor und wies darauf hin, dass die Themen, die sie im zurückliegenden Wahlkampf mit den Bürgerinnen und Bürgern an den Haustüren besprochen hatte, in die politische Arbeit der Fraktion mit einfließen. Das bestätigte Fraktionssprecher Reinhard Pentz, der einen Überblick über die Anträge der Fraktion im Gemeinderat gab, die im Internet auf der Homepage des Ortsvereins zu finden sind. Jüngster Antrag ist die Realisierung eines ehrenamtlich betriebenen Bürgerbusses. Die ersten Vorbereitungen dafür sind angelaufen und der neu ernannte Seniorenbeauftragte des Marktes (ebenfalls auf Antrag der SPD), Franz Weisenburger, soll federführend die Umsetzung begleiten.

Erik Mauch gab Informationen aus der Bürgergruppe „Hochwasserschutz in Dinkelscherben“ weiter. Im Widerspruchsverfahren gegen die Planfeststellung für den Hochwasserrückhalt an der Zusam haben die Kläger eine Niederlage vor dem Verwaltungsgericht in Augsburg erlitten und anschließend Klage beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München eingereicht. Über die Annahme muss noch entschieden werden. Dies bedeutet eine weitere Verzögerung. Trotzdem will das Wasserwirtschaftsamt in nächster Zeit die notwendigen Grundstücksverhandlungen beginnen.

Der Landtagsabgeordnete Herbert Woerlein aus Stadtbergen nahm in seinem Blick auf die politische Lage im Freistaat kein Blatt vor den Mund und sprach von der „Arroganz der Macht“, gemeint waren Seehofer und seine Minister. Alle Anträge der Opposition werden im Landtag mit der absoluten Mehrheit der CSU abgelehnt, aber die könnten doch nicht alle schlecht gewesen sein, bemerkte Woerlein trocken.

Der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Harald Mauch berichtete aus seiner Arbeit im Unterbezirk, wo derzeit sozialer Wohnungsbau, Inklusion, der öffentliche Personennahverkehr und der Umgang mit Asylbewerbern Schwerpunkte sind.

Am Ende wurde noch gewählt: Annette Luckner (Vorsitzende), Harald Mauch (Stellvertreter), Franz Weisenburger (Kassier), Erik Mauch (Schriftführer), Rochus und Michael Stiegler, Genpo Döring, Uwe Lang und Reinhard Pentz (alle Beisitzer).

 

Termine

Alle Termine öffnen.

27.04.2020, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Monatsversammlung

25.05.2020, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Monatsversammlung

29.06.2020, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Monatsversammlung

Alle Termine

Bayern SPD

Informationen zur Corona-Krise BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD