[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Im Gemeinderat älter geworden :

Ortsverein

Reinhard Pentz, Ulrich Viertl , Manfred Pentz, Rochus Stiegler und Annette Luckner.

Über 13 Jahre war Rochus Stiegler in Dinkelscherben für die SPD im Gemeinderat. Zusammen mit der Vorsitzenden des Ortsvereins, Annette Luckner, hatte er sein kommunalpolitisches Amt am 1. Mai 2002 angetreten und die beiden haben in dieser Zeit gemeinsam viel erlebt. „Wir sind zusammen älter geworden, haben unsere Kinder aufwachsen sehen und viele Diskussionen über Politik in Dinkelscherben geführt“, blickte Luckner in ihrer Dankesrede auf die gemeinsame Zeit zurück.

Dass Stiegler fast jeden Dinkelscherbener kennt und auch ihn viele kennen, half der Fraktion immer wieder. Viele Stunden haben die beiden mit ihren Kolleginnen und Kollegen im Sitzungszimmer im Rathaus verbracht, „die durchgesessenen Stühle könnten so manche Geschichte erzählen“, so Luckner.

Für 25 Jahre in der Partei wurde der ehemalige Gemeinderat und langjährige Kassier Ulrich Viertl geehrt. Beim Blick zurück auf sein Eintrittsjahr 1990 stieß die Ortsvereinsvorsitzende auf den SPD-Parteitag, der damals unter dem Motto „Der neue Weg – ökologisch, sozial, wirtschaftlich stark“ stand. Die Überschrift  im letzten Kapitel „Mehr Demokratie wagen“ ist bis heute in der SPD aktuell.

Als Manfred Pentz vor zehn Jahren in die SPD eingetreten ist, ging es um Themen wie gerechte Steuern, ein starkes Europa, nachhaltige (das Wort gab es tatsächlich damals schon,) Mobilität, gesunde Umwelt, gleiche Bildungschancen, die Gleichstellung von Frauen und Männern. „In den zehn Jahren hat sich zwar vieles geändert und verbessert, aber es gibt immer noch genug zu tun“, zog Annette Luckner im Rückblick zusammen mit dem Ehrenamtsbeauftragten Reinhard Pentz Bilanz.

 

- Zum Seitenanfang.