[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Landespolitik; Parteitag in Augsburg :

Wenn schon mal ein Parteitag der BayernSPD in Augsburg stattfindet, dann sind die Dinkelscherbener Genossen natürlich mit dabei! Zu fünft ging es nach Augsburg, für´s Foto fanden sich immerhin noch drei Mitglieder aus dem Ortsverein ein: Karl Luckner, Genpo Döring und Reinhard Pentz (von links). Die beiden anderen, Annette Luckner und Klaus Peter, waren beim Netzwerken, wie es so schön heißt.

Veröffentlicht am 27.10.2015

Der SPD-Ortsverein Dinkelscherben ist im neuen Landesvorstand der BayernSPD vertreten. Annette Luckner wurde auf dem Parteitag der bayerischen Genossen in Hirschaid zur Beisitzerin gewählt. „Ich freue mich sehr darüber, dass so viele Delegierte mir ihre Stimme gegeben haben, dass ich dieses Ehrenamt nun zwei Jahre ausüben darf“, so die engagierte SPDlerin. Besonders wichtig sind ihr zwei Bereiche: Frauenförderung und Stärkung ländlicher Regionen.

Veröffentlicht am 05.07.2015

Landesparteitag in Augsburg, von links: Dr. Ivo Holzinger, Karl Luckner, Reinhard Pentz, Annette Luckner, Thomas Herker.

Eine kleine Dinkelscherbener Delegation war beim SPD-Landesparteitag in Augsburg dabei. Ortsvorsitzende Annette Luckner nahm als Delegierte teil, Wolfgang und Reinhard Pentz sowie Karl Luckner als Gäste.

Veröffentlicht am 12.05.2013

Landespolitik; Dank an 834 Unterzeichner :

„Die Zehn-Prozent-Hürde haben wir in Dinkelscherben locker übersprungen“, freut sich die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Dinkelscherben, Annette Luckner, über das Ergebnis ihrer Gemeinde beim Volksbegehren gegen Studiengebühren: von 5127 Berechtigten unterzeichneten am Ende 834 Dinkelscherbener, das entspricht 16,26 Prozent.

Veröffentlicht am 31.01.2013

Landespolitik; Bitte unterschreiben Sie! :

Bildung ist unser wichtigster „Rohstoff“ in Bayern. Deshalb gilt: Jeder soll studieren können, unabhängig vom Geldbeutel der Eltern. Wir wollen die Studiengebühren auch in Bayern wieder abschaffen, dazu brauchen wir Ihre Unterstützung! Das sehen nicht nur die fleißigen Plakatierer Erik Mauch, Annette Luckner und Reinhard Pentz (von links) von der SPD so, sondern auch viele andere Gruppierungen. Die Wahl eines Studiums sollte nur eine Frage der Eignung und Neigung sein, nicht der finanziellen Situation. Motivieren Sie bitte auch Freunde, Verwandte und Bekannte, sich einzutragen, damit bald wieder sozial gerechte Studienbedingungen in Bayern herrschen. Die Abschaffung der Studiengebühren soll aber erst der Anfang sein, wir möchten uns unter anderem auch für eine bessere Förderung der Meisterausbildung einsetzen.

Zwischen dem 17. und 30. Januar können Sie sich im Rathaus eintragen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, persönlich ins Rathaus zu gehen, dann können Sie auch einen Eintragungsschein beantragen.

Es kommt auf jede Unterschrift an - auch auf Ihre!

Veröffentlicht am 13.01.2013

- Zum Seitenanfang.