[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Vom Kilimandscharo in den Landkreis :

Veranstaltungen

Verena Bentele mit Luis Langenmair, Annette Luckner und Michael Stiegler.

Wenn Verena Bentele redet, hört man aufmerksam zu. Sie hat eine Art zu sprechen, die die Menschen fesselt. Das, was sie sagt, hat Hand und Fuß, wie es so schön heißt, und es ist nicht die typische Politikersprache.

Und doch hat die überaus erfolgreiche Behindertensportlerin zur Zeit viel mit Politik zu tun, denn sie ist eines der Aushängeschilder in Christian Udes Beraterteam. Für eine Jubilarehrung der SPD kam die Spitzensportlerin in den Landkreis Augsburg und begeisterte auch die Mitglieder des Dinkelscherbener Ortsvereins mit ihrer herzlichen Art.

Das Thema „Vertrauen und Politik“ war für diesen Nachmittag genau das richtige, stellte die Ortsvereinsvorsitzende Annette Luckner fest. Hohe Transparenz, Glaubwürdigkeit und Authentizität seien nötig, um das Vertrauen der Menschen zu gewinnen, so Bentele. Und was es heißt, jemandem blind zu vertrauen, das weiß kaum einer besser, als die gebürtige Lindauerin, die seit ihrer Geburt tatsächlich blind ist. Im Biathlon auf Zuruf in rasantem Tempo in der Loipe hinter dem Begleitläufer zu laufen, setzt ein hohes Maß an Vertrauen voraus.

Verena Bentele mahnte eine offene und respektvolle Diskussion in der SPD an und wies mit Nachdruck auf die Mitgestaltungsmöglichkeiten in der Partei hin. Klare Worte und eine gut verständliche Sprache seien im Sport und in der Politik gleichermaßen wichtig. Und manchmal vielleicht auch eine Engelsgeduld – die bewies Bentele beim anschließenden Fotografieren. Denn jeder Ortsverein wollte mit seinen Jubilaren ein Foto mit der Sportlerin haben und sie ließ sich bereitwillig positionieren und gab den Jubilaren das Gefühl, an diesem Tag etwas Besonderes zu sein.

Der stellvertretende Dinkelscherbener SPD-Vorsitzende Michael Stiegler (Ehrung für zehn Jahre Mitgliedschaft in der SPD) und Ehrenvorsitzender Luis Langenmair (40 Jahre Mitgliedschaft) waren beeindruckt von der Selbstverständlichkeit, mit der sich die junge Frau im politischen Raum bewegt, und als sie erfuhren, dass die mehrfache Olympiasiegerin kürzlich erst den Kilimandscharo bestiegen hatte, konnten sie es kaum glauben. Derzeit trainiert sie übrigens für einen 540 Kilometer langen Radmarathon.

 

- Zum Seitenanfang.