Ortsteilbegehungen


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Anried war sogar Japanern einen Besuch wert

Zwei Dinge fallen in Anried sofort auf, wenn man dort einen Spaziergang macht: die liebevoll gepflegten Vorgärten und das viele Grün. Bei strahlendem Sonnenschein begab sich der SPD-Ortsverein Dinkelscherben auf Begehung durch Anried und Engertshofen und beendete damit seine Spaziergänge durch alle Ortsteile, die zum Markt Dinkelscherben gehören.

Eine lange, aber interessante Tour resümierten die Teilnehmer, denn neben der Ortssprecherin Petra Altstetter begleitete auch Steinmetz Josef Hartmuth die Gruppe und er kennt seinen Heimatort in- und auswendig. Start war an der Alten Schule, die heute als Vereinsheim dient. Um den laufenden Betrieb zu garantieren, wurde eigens ein Verein zur Erhaltung der Gaststätte „Alte Schule“ gegründet. Vor rund hundert Jahren wurde sie erbaut und braucht mal wieder eine gründliche Renovierung, vor allem neue Fensterläden, damit sie wieder ihr ursprüngliches Aussehen bekommt. Im Vorbeigehen machte die Gruppe noch Halt an der neu gebauten Hütte im Garten der Schule. „Beim Bau haben besonders die Jungen viel geleistet“, erzählte Josef Hartmuth, der Ehrenbürger der Gemeinde Dinkelscherben ist.

Dann ging es hinauf zum Friedhof und zur Kirche, in der Hartmuth 42 Jahre lang Kirchenpfleger war. Stolz zeigte er das Innere der Kirche und wies besonders auf die Figur der heiligen Felicitas und ihrer sieben Söhne hin. Das Original steht im Diözesanmuseum in Augsburg, die Kopie hatte Hartmuth in Auftrag gegeben und in der Kirche aufstellen lassen. Dabei kam man auch auf den Kirchenchor zu sprechen. „Wir brauchen dringend Nachwuchs“, appellierte Petra Altstetter an sangesfreudige Bürger, den Chor zu unterstützen.

Wie in vielen Ortsteilen ist es auch in Anried ein großes Problem, einen Bauplatz zu bekommen. „Wir sind an mehreren freien Grundstücken vorbeigekommen“, erläuterte die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Annette Luckner, „aber leider will niemand verkaufen.“ In der Ortsmitte sind Bauplätze frei und an den Ortsrändern soll die Gemeinde neue Baugebiete erschließen, das passe nicht zusammen.

Nachdem die Gruppe von Engertshofen wieder zurück nach Anried gelaufen war, ging es zum Vereinsheim zu Kaffee und Kuchen. Dort erzählte man noch von den Japanern, die vor über 20 Jahren zwischen Frankfurt und Neuschwanstein in Anried Zwischenstation gemacht hatten. Damals gehörte der kleine Ort zu den Preisträgern beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ und das interessierte die weitgereisten Touristen. „Eigentlich könnte Anried mal wieder mitmachen, so schön wie es hier ist“, sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Harald Mauch zum Abschied.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

25.11.2019, 20:00 Uhr Monatsversammlung SPD-Ortsverein Dinkelscherben

09.12.2019, 19:00 Uhr Jahresabschlussessen

Alle Termine

Bayern SPD

Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD